Familien- und Systemaufstellung

Wenn Momente der Wut, Verzweiflung und Kraftlosigkeit zur anhaltenden Phase werden und kein Ausweg daraus scheint, dann sind oftmals Dynamiken, beispielsweise Partnerschaften oder Familienbeziehungen ein Auslöser dafür. Um dies aufzudecken, bieten sich Familien- und Systemaufstellungen an.

Was ist eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung findet zumeist in Gruppen von 10 bis 20 Personen statt und wird in Seminarform von einem ausgebildeten Aufstellungsleiter angeboten. Dabei meldet sich ein Klient, der eine Lösung für ein persönliches Anliegen erreichen möchte. Daraufhin beginnt die Aufstellung, bei der Personen stellvertretend für Familienangehörige im Raum angeordnet werden. Auch der Klient wird in der Konstellation durch einen Stellvertreter abgebildet. Aus der Distanz kann der Klient nun sein Beziehungsgefüge betrachten und so eventuelle Probleme wahrnehmen.

Die Aufstellung dient nicht vorrangig der Psychotherapie, diese Wirkung wird erst durch das kompetente Eingreifen des Aufstellungsleiters erreicht.

Weitere Formen der Aufstellung

Aufstellungen dienen nicht nur der Offenlegung von Familiennetzwerken, sondern auch von Organisationsystemen jeglicher Art. Hierbei stehen die Teilnehmer für Mitglieder oder bestimmte Entitäten.

Das Video erklärt noch einmal ausführlich, was Familienaufstellungen sind und welchen Effekt sie haben.